22.09.2020 12:49 Alter: 364 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS II, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren II: SV Sillenbuch II – MK Makedonija Stuttgart 2:9 (0:5)

Pech abonniert


Nach dem exzellenten Auftritt am vergangenen Wochenende waren die Erwartungen hoch fĂŒr das Duell zwischen dem SV Sillenbuch und MK Makedonija Stuttgart. Doch die Partie stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Kaum angepfiffen, berĂŒhrte Fabi Di Cerbo beim KlĂ€rungsversuch eines MissverstĂ€ndnisses in der Defensive den Ball mit dem Arm und schon geriet das SVS-Team durch Elfmeter mit 0:1 (2.) in RĂŒckstand. Die folgenden AbschlĂŒsse fing AushilfstorhĂŒter Toby Peppel sicher ab. Dass auf der anderen Seite nach einer Viertelstunde ebenso ein Strafstoß fĂ€llig gewesen wĂ€re, als Nawid Iqbal direkt vor dem Kasten unĂŒbersehbar regelwidrig an der Ballannahme gehindert wurde, muss dem Unparteiischen entgangen sein. Schade, dass sowohl Iqbal als auch Flo Kramer die unmittelbar folgenden Möglichkeiten nicht ins Schwarze trafen. Stattdessen erhöhten die GĂ€ste mit der Zweitverwertung des von Peppel an den Pfosten gelenkten Freistoßes auf 0:2 (23.) und bauten die FĂŒhrung in den Minuten 24 und 28 weiter aus. WĂ€hrend den Sillenbuchern selbst harmlose BerĂŒhrungen abgepfiffen wurden, schienen sich die Mazedonier alles erlauben zu dĂŒrfen. So wurde dem SVS erneut ein Elfer verweigert, als Konni Trölitzsch bei klarer Torchance von den Beinen geholt worden war. Kurz darauf jedoch fĂŒhrte ein nicht geahndetes StĂŒrmerfoul zum frustrierenden 0:5 in der 43. Minute.

Die Bedingungen blieben auch in der zweiten Halbzeit unverĂ€ndert. Nach wie vor bahnte sich Makedonija unbehelligt seine Wege. Kein Wunder, dass das Heimteam mittlerweile ZweikĂ€mpfe eher vermied und nicht einmal auf halbem Level spielte. Deshalb war es fĂŒr die GĂ€ste ein Leichtes, in den Minuten 49, 63 und 78 weitere Treffer zu erzielen und mit einem enttĂ€uschenden 0:8 zu fĂŒhren. Da fiel die gelb-rote Karte fĂŒr Matze Hof wegen Handspiels in der 77. fast nicht mehr ins Gewicht. Bewundernswert, dass sich die Heimelf trotzdem noch einmal aufraffte und etliche Versuche startete. Vor allem Thorsten Hardt wollte es in der 79. Minute wissen, trickste mehrere Gegner aus und erweckte mit dem 1:8-Ehrentor einen zumindest kleinen Lichtblick. Nicht viel spĂ€ter seine nĂ€chste Attacke, bei welcher er aber unsanft ausgebremst wurde. Dieses Mal zeigte der Neutrale auf den Punkt und der lĂ€ngst zurĂŒckgewechselte Nawid Iqbal netzte das 2:8 (81.) ein. In Minute 89 fixierten die GĂ€ste das 2:9-Endergebnis, die trotz ihrer robusten Spielart erstaunlicherweise keine einzige Karte zu sehen bekommen haben, nicht einmal vor dem tatsĂ€chlich stattgefundenen Strafstoß, was doch mehr als ungewöhnlich ist.

FĂŒr den SVS spielten: Tobias Peppel – Emanuel Weiskopf / 64. Nicolai Schwartz, Nikolaus Meyding, Fabio Di Cerbo, Konstantin Dinkler – Konstantin Trölitzsch / 51. Thorsten Hardt (1), Jannik Hintermaier, Ümit Arpaci / 28. Mathias Hof, Florian Kramer – Krasimir Dimitrov, Nawid Iqbal (1) / 33. Guido Cosentino

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 27. September

13:00 Uhr: TSV Musberg II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Musberg I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 4. Oktober
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - Croatia Stuttgart II
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - Croatia Stuttgart I

Sonntag, 11. Oktober
13:00 Uhr: TSV Bernhausen II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Bernhausen I - SV Sillenbuch I