11.06.2018 19:43 Alter: 36 days
Kategorie: Aktuell, Herren, SVS I, Home, Spielbericht, News
Von: Sylvia

Herren I: TSV Musberg I – SV Sillenbuch I 2:4 (2:4)

„Schaulaufen“ des Meisters zum Saisonabschluss


Mit einer gewissen Leichtigkeit bestritt der SV Sillenbuch die letzte Partie dieser Saison beim TSV Musberg. Gerade vom mehrtĂ€gigen Aufstiegsausflug zurĂŒckgekehrt stand fast der gesamte Kader zur VerfĂŒgung und Meistertrainer Zvoni Topalusic hatte die Qual der Wahl bei der Aufstellung. Es mangelte lediglich an der Torbesetzung, weshalb Co-Trainer Tomi Babic in die Bresche sprang, nachdem er bisher nur ein einziges Mal in der Pokalrunde aushelfen musste. Noch waren keine fĂŒnf Minuten gespielt, da ließ sich der SVS klassisch zum 1:0 ausspielen. Aber Bastl Renner köpfte dies mit dem 1:1-Ausgleich nach Ecke Markus Löw in der 9. Minute gleich wieder zurecht. Doch in Minute 11 einmal zuviel geschwĂ€chelt und Sillenbuch fing sich mit 2:1 erneut den RĂŒckstand ein, was Luca Krieglstein im Nachsetzen zum 2:2 (14.) sofort wieder ausbĂŒgelte. Dieses Wechselspiel hĂ€tte beinahe so weitergehen können, denn in den nĂ€chsten vier Minuten vergaben beide Teams je eine Hundertprozentige. Obwohl Musberg eine Zeitlang mehr Ballbesitz vorzuweisen hatte, sicherte sich Sillenbuch nun aber in der 22. Minute erstmals die FĂŒhrung. Lukas Vollmer hatte die Kugel im Mittelfeld erobert, woraufhin die GebrĂŒder Löw derart super aufbereiteten, dass Sascha Blessing zum 3:2 aus dem Lauf nur noch einschieben musste. Und auch Tomi Babic packte seine QualitĂ€ten aus und verhinderte fĂŒnf Minuten darauf den drohenden wiederholten Gleichstand. Beide Kontrahenten bekamen noch etliche Chancen in dieser ersten Runde, doch wĂ€hrend Musberg maximal den Pfosten traf, chipte Markus Löw zum 4:2 (35.) ein, nachdem ihn Blessing vorbildlich in die Gasse geschickt hatte.

Aus spielerischer Sicht war im zweiten Durchgang nicht viel ErwĂ€hnenswertes geboten. Sillenbuch wurde vermehrt Abseits abgepfiffen, sodass ein Großteil der Angriffe im Keim erstickte. Selbst als die Kugel in der 72. nach sehenswerter Kombination von Jan Walter auf Konsti Beckmann noch einmal im gegnerischen Kasten lag, folgte der unerklĂ€rbare Pfiff. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Gastgeber bereits in Unterzahl. Denn in Minute 60 wĂ€re Markus Löw nach erstklassigem Service von Toni Ballester durch gewesen, hĂ€tte sich der Musberger Keeper nicht außerhalb des Strafraumes dazwischen geworfen und das Leder mit den HĂ€nden gesichert. Die Folge war der Platzverweis. Trotzdem wurde die Sillenbucher Defensive bis zuletzt immer mal wieder beschĂ€ftigt, vor allem Thomas Duda und Tomi Babic zeigten noch den einen oder anderen hervorragenden Einsatz. Mit dem Schlusspfiff war die einjĂ€hrige Visite unserer Ersten in der Kreisliga endgĂŒltig Geschichte. Sillenbuch steht mit 75 Punkten einsam an der Tabellenspitze, hat einen Vorsprung von 17 Punkten auf den Zweiten und lediglich insgesamt 15 Punkte auf die Maximalpunktzahl abgegeben. Auch das sagenhafte TorverhĂ€ltnis von 119:44 beweist eindeutig, dass das Sillenbucher Team das sofortige Bezirksliga-Comeback mehr als verdient hat! Respekt und Gratulation!

FĂŒr den SVS I spielten: Tomislav Babic, Dennis Schönle / 50. Yannik Jennert, Marco Schlecker / 46. Julian Kausch, Thomas Duda, Lukas Vollmer – Luca Krieglstein (1), Johannes Löw, Konstantin Beckmann, Sebastian Renner (1) / 52. Antonio Ballester Barcelo – Sascha Blessing (1) / 46. Jan Walter, Markus Löw (1)