07.06.2019 12:38 Alter: 11 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, Spielbericht, News
Von: Sylvia

Herren I: SC Stammheim I – SV Sillenbuch I 6:4 (3:1)

Saison auf dem 6. Tabellenplatz abgeschlossen


Im Saisonfinale begegnete der SV Sillenbuch dem schon lĂ€nger als Aufsteiger feststehenden SC Stammheim bei hohem Tempo auf Augenhöhe, wobei der SVS von Beginn an zahlreiche Chancen nicht gewinnbringend vollendete. FĂŒr so manche turbulente Torszene sorgten Sascha Blessing, Luca Krieglstein, Juli Kausch, Yannik Hufert und Jonas Fischer in wechselnder Besetzung. Die Stammheimer agierten wesentlich effektiver, denn sie benötigten im ersten Durchgang lediglich insgesamt sechs VorstĂ¶ĂŸe ins Reich von SVS-Keeper Manu MĂŒmmler, um mit einer fĂŒnfzigprozentigen Ausbeute in der 16., 29. und 36. einzunetzen. Einen Lichtblick erfuhr Sillenbuch in Minute 30, als es Hufert per Kopf gelang, die von Krieglstein passgenau geschlagene Ecke endlich in einen Treffer umzumĂŒnzen, zumal Blessing die Kugel einige Zeit zuvor leider nur an den Pfosten gesetzt hatte. Kurz vor der Pause hĂ€tte Kausch eine weitere Möglichkeit gehabt, wĂ€re ein Kontrahent innerhalb des Strafraumes nicht mit der Hand dazwischen gegangen. Kaum zu glauben, aber auf den zwingend erforderlichen Pfiff warteten nicht nur die Akteure vergeblich. So ging es mit dem Ă€ußerst unbefriedigenden Stand von 3:1 in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit schien dem SC alles zu gelingen, denn gleich in der 48. Minute fiel aus kurzer Distanz das 4:1. Große Empörung erweckte ein erneut ungeahndetes Handspiel eines Stammheimers direkt neben dem Pfosten, womit ein Treffer durch Luca Krieglstein verhindert wurde. Etwas spĂ€ter bekamen die Gastgeber einen Elfer zum 5:1 (62.) zugesprochen, weil Hufert ungeschickt verteidigt hatte. Doch vier Minuten spĂ€ter verwandelte Krieglstein den geradlinigen Service von Fischer ins 5:2. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. War soeben die Kugel nach Doppelpass von Blessing und Krieglstein noch um Haaresbreite ĂŒber die Latte gezischt, konterte Stammheim mit dem unfassbaren 6:2 in der 68. Minute. Dann fing Krieglstein einen Fehlpass der Gegner ab, wodurch Rechtsaußen Kausch fĂŒr Blessing fĂŒrs 6:3 in der 70. auflegen konnte. In der letzten Viertelstunde war fĂŒr die SVS-Elf noch alles drin, aber wieder gingen sĂ€mtliche Versuche daneben, obwohl die GrĂŒnen nach wie vor super aufspielten. Beinahe hĂ€tte der SC selbst durch ein Eigentor nachgeholfen, was deren Schlussmann jedoch mit einer Parade gerade noch ausbĂŒgelte. Nur ein klein wenig versöhnte der nach dem dritten Handspiel endlich gegebene Strafstoß in der 90. Minute, den Sascha Blessing kompromisslos zum 6:4-Endstand in die Maschen knallte.

FĂŒr den SVS I spielten: Manuel MĂŒmmler – Jannik Schuller, Marco Schlecker, Vincent Ojukwu / 75. Antonio Ballester Barcelo, Thomas Duda – Luca Krieglstein (1), Jonas Fischer, Yannik Hufert (1), Julian Kausch – Sascha Blessing (2), Nico Hering / 65. Felix Lind