27.10.2020 09:25 Alter: 329 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren I: SV Vaihingen I – SV Sillenbuch I 4:4 (1:3)

Äußerst Ă€rgerliches Remis


UnglĂŒcklich startete der SV Sillenbuch in die Partie gegen den SV Vaihingen und handelte sich bereits in der 2. Minute den abseitsverdĂ€chtigen 1:0-RĂŒckstand ein. Obwohl Jacob Harder zwischenzeitlich mit seinem platzierten Abschluss beinahe hĂ€tte ausgleichen können, kam die SVS-Elf erst nach einer Viertelstunde so richtig in Fahrt. Mit dem Elfmeter zum 1:1 infolge Foul an Kimmig sorgte Luca Krieglstein in der 19. Minute fĂŒr Zuversicht im Team. Jetzt wurde den Vaihingern gehörig der Schneid abgekauft. Schließlich die perfekte Vorbereitung von Ruben Kimmig ĂŒber Jonas Fischer, woraufhin sich Harder nach Doppelpass mit Krieglstein im Strafraum alleine gegen vier Mann durchsetzte und die 1:2-FĂŒhrung (30.) einköpfte. Auch weiterhin ging es hauptsĂ€chlich in eine Richtung. Bestens getimt die Aktion in der 46. Minute, als sich Robert Gulde bis in den Torraum vorarbeitete, Harder das in bedrĂ€ngter Situation verloren gegangene SpielgerĂ€t zurĂŒck eroberte und prĂ€zise auf Luca Krieglstein flankte, der den verdienten 1:3-Pausenstand versenkte.
Die Hausherren schienen in der Pause neue Kraft getankt zu haben und belagerten die SVS-HĂ€lfte zunĂ€chst massiv. Trotzdem fing Jacob Harder einen Querpass am Vaihinger Sechzehner ab, sein gnadenloser Schuss prallte jedoch auf einen Gegenspieler und Luca Krieglstein erreichte den Ball nicht mehr schnell genug, um voll durchziehen zu können. Diese riesen Chance kurz nach Wiederanpfiff hĂ€tte Sillenbuch nutzen sollen, denn der SVV drĂ€ngte auf einen Anschlusstreffer. Zwar prĂ€sentierte sich Keeper Dome Ziegler in Höchstform, aber das 2:3 in der 70. Minute war nicht abwendbar. Die vorige Tordifferenz stellte Ruben Kimmig in der 75. aus einer 30 m-Distanz wieder her, indem er trotz eingeengter Bedingungen fĂŒrs 2:4 abfeuerte. Dass sich die Vaihinger per Konter mit 3:4 (79.) wieder annĂ€hern konnten, verdankten sie nicht nur zwei SVS-Ausrutschern, sondern auch der Tatsache, dass sie derzeit noch vollzĂ€hlig sein durften. Denn bereits in der 73. Minute hĂ€tte es einen Platzverweis geben mĂŒssen, weil Luca Krieglstein an der Strafraumgrenze regelwidrig am Abschluss gehindert wurde. Mehr taktisch geht nicht. Empörend, dass der gelb vorbelastete ÜbeltĂ€ter hierfĂŒr keine Karte sah. SpĂ€testens der nĂ€chste kapitale Fehler in Minute 86 war spielentscheidend. Trotz sofortigem Hinweis auf den an der Außenlinie angespielten, deutlich im Abseits befindlichen Vaihinger lief der Spielzug weiter, was den unrechtmĂ€ĂŸigen Ausgleich zum skandalösen 4:4 nach sich zog. Da fiel es kaum mehr ins Gewicht, dass Krieglstein zuletzt noch einmal in bester Schussposition fĂŒr lediglich Gelb ĂŒbelst notgebremst wurde und der Freistoß leider nur hauchdĂŒnn ĂŒber die Latte zischte.

FĂŒr den SVS spielten: Dominik Ziegler – Niklas Gerber, Lukas Mader, Alexander Stibi, Yannik Jennert / 62. Felix Lind – Ruben Kimmig (1), Jonas Fischer, Robert Gulde – Fabian Geißel / 89. Philipp Doblhofer, Luca Krieglstein (2), Jacob Harder (1) / 66. Friedrich Haellmigk

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 1. November

14:30 Uhr: SV Sillenbuch I - TĂŒrkspor Stuttgart

Sonntag, 8. November
12:30 Uhr: Spvgg Möhringen II - SV Sillenbuch II
14:30 Uhr: Spvgg Möhringen I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 15. November
12:30 Uhr: Spvgg Cannstatt II - SV Sillenbuch II
14:30 Uhr: Spvgg Cannstatt I - SV Sillenbuch I