04.11.2019 16:45 Alter: 17 days
Kategorie: Aktuell, Home, SVS II, Spielbericht, News
Von: Sylvia

Herren II: SV Sillenbuch II – TSV Leinfelden 3:0 (2:0)

Keine Angst vor dem TabellenfĂŒhrer


Von Beginn an zeigte sich, dass der SV Sillenbuch als Tabellenzehnter alles andere als chancenlos gegen den bis dahin amtierenden Spitzenreiter TSV Leinfelden war. Die erste Möglichkeit ergab sich bereits nach zwei Spielminuten, als Dennis Schönle dazwischen ging, woraufhin Krasi Dimitrov lediglich am gegnerischen TorhĂŒter scheiterte. Schließlich war der Eckstoß von Marcel Seeger in der 14. Minute wie auf Nawid Iqbal zugeschnitten, der das 1:0 sehenswert per Kopf versenkte. Kaum spĂ€ter vereitelte Aushilfs-Keeper Konni Trölitzsch den Ausgleich, indem er die Kugel kunstvoll einhĂ€ndig aus dem Gefahrenbereich wischen konnte. Mit der Einwechslung von Kiron Hussain gewann das SVS-Team an Dominanz und der Drang auf den Leinfeldener Kasten war unverkennbar. Die Überlegenheit bestĂ€tigte Krasi Dimitrov mit dem 2:0 (28.), indem er den vorbildlichen Service von Fabi Di Cerbo entschlossen hinter die Linie setzte. Beinahe hĂ€tte Sillenbuch kurz vor dem Pausenpfiff noch erhöht, denn der blitzschnelle Hussain verpasste die Freistoßvorlage von Nick Meyding aus der anderen SpielhĂ€lfte direkt vor dem Tor lediglich um ein Haar.
FĂŒr den zweiten Durchgang hatte sich der TSV wohl mehr vorgenommen, denn er startete sogleich mit einem ĂŒberraschenden Fernschuss, den Trölitzsch nur mit MĂŒhe an die Latte ablenkte, Luis Hinterstocker klĂ€rte ins Toraus. War der SVS in der ersten Halbzeit stets ruhig, aber bestimmt zu Werke gegangen, schlichen sich jetzt hin und wieder FehlpĂ€sse ein. Doch die GĂ€ste wussten diese nicht zu ihrem Vorteil zu nutzen. Nur wenige Male wurde Trölitzsch gefordert, hatte die Kugel aber immer sicher im Griff. Sillenbuch erspielte sich vor allem in der letzten Viertelstunde die weitaus besseren Möglichkeiten, doch erst in der 85. Minute platzierte Manu Weiskopf einen flach getretenen Freistoß direkt fĂŒrs 3:0 in den Maschen, nachdem Guido Cosentino ausgebremst worden war. Bis zuletzt boten sich Gelegenheiten fĂŒr Fatih Yildirim, Krasi Dimitrov, Manu Weiskopf und Marcel Seeger, aber sie trafen nicht mehr ins Schwarze.

FĂŒr den SVS II spielten: Konstantin Trölitzsch – Luis Hinterstocker, Fabio Di Cerbo, Nikolaus Meyding, Florian Kramer – Dennis Schönle / 20. Kiron Hussain, Marcel Seeger, Robert Gulde, Guido Cosentino / 60. Emanuel Weiskopf (1) – Krasimir Dimitrov (1) / 74. Fatih Yildirim, Nawid Iqbal (1)

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 10. November

12:30 Uhr: TV89 Zuffenhausen II - SV Sillenbuch II
14:30 Uhr: TV89 Zuffenhausen I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 17. November
12:30 Uhr: SV Sillenbuch II - MK Makedonija Stuttgart
14:30 Uhr: SV Sillenbuch I - Spvgg Feuerbach I

Sonntag, 1. Dezember
12:00 Uhr: SV Vaihingen II - SV Sillenbuch II
14:00 Uhr: SV Vaihingen I - SV Sillenbuch I