17.12.2019 08:29 Alter: 33 days
Kategorie: Aktuell, SVS II, Home, Spielbericht, News
Von: Sylvia

Herren II: Spvgg Cannstatt II – SV Sillenbuch II 2:2 (0:1)

Endspurt nicht gelungen


Auf dem extrem schmalen Kunstrasen beim Tabellenschlusslicht Spvgg Cannstatt bot der SV Sillenbuch gleich in der 4. Minute ein erstes Highlight, als der direkt vor der Kiste positionierte Toby Peppel nach Vorbereitung von Matze Hof und Manu Weiskopf das Ziel nur um Millimeter verfehlte. Sinnbildlich fĂŒr den weiteren Verlauf, denn wie so oft mangelte es lediglich an der konsequenten Chancenverwertung. Nicht nur Peppel und Weiskopf, sondern auch Krasi Dimitrov, Guido Cosentino und Flo Kramer hatten die FĂŒhrung mehrmals auf dem Fuß. Dagegen hatten die Gastgeber in der ersten halben Stunde gerade mal zwei TorschĂŒsse vorzuweisen. Was lange wĂ€hrte, wurde in Minute 43 endlich wahr, als sich Weiskopf durch hartnĂ€ckiges Nachsetzen fĂŒr seine eigene vorzĂŒgliche Vorarbeit mit dem 0:1-Pausenstand belohnte.

Doch schon zu Beginn der zweiten Runde trat Cannstatt stĂ€rker auf als zuvor und glich 1:1 (49.) aus. Trotzdem hielt der SVS weiterhin druckvoll dagegen. ZunĂ€chst scheiterte Konni Trölitzsch am Keeper und Kiron Hussain nagelte die schon verloren geglaubte, dennoch erkĂ€mpfte Kugel diagonal hauchdĂŒnn am Pfosten vorbei, bis Trölitzsch schließlich in Minute 62 bei einer Strafraumszene einköpfte. Aber der Neutrale entschied auf ein Ă€ußerst fragliches Abseits. Ebenso Ă€rgerlich hĂ€tte die Situation in der 67. Minute werden können, wenn Captain Fabi Di Cerbo den wembleymĂ€ĂŸigen Abschluss von Dimitrov zum 1:2 nicht noch deutlich hinter die Linie gestupst hĂ€tte. Ganz wichtig, denn schon drei Minuten spĂ€ter entkrĂ€ftete Nick Meyding eine Cannstatter Attacke zwar zunĂ€chst per Kopf, was jedoch den erneuten Ausgleich zum 2:2 letztendlich nicht verhinderte. Nun entstand ein heißer Schlagabtausch auf beiden Seiten. Neben etlichen hervorragend getretenen Standards von Freistoß-König Weiskopf, die der gegnerische Schlussmann u.a. entweder nur unkontrolliert wegfausten oder gerade noch aus der Angel fischen konnte, hatte der SVS auch mehrere leichtsinnig verschenkte Chancen zu verbuchen. Selbst die zuletzt von Konsti Dinkler und zweimal von Krasi Dimitrov abgefeuerten Granaten Ă€nderten nichts mehr am unbefriedigenden Remis.

FĂŒr den SVS II spielten: Lukas Kayß – Luis Hinterstocker, Fabio Di Cerbo (1), Nikolaus Meyding, Fatih Yildirim / 46. Konstantin Dinkler – Tobias Peppel / Alexander Bölk, Mathias Hof, Florian Kramer / 46. Kiron Hussain, Emanuel Weiskopf (1) – Krasimir Dimitrov, Guido Cosentino / 46. Konstantin Trölitzsch

Das nÀchste Spiel:
Sonntag, 1. MĂ€rz

13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - Spvgg Cannstatt II
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - Spvgg Cannstatt I