27.10.2020 09:20 Alter: 39 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS II, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren II: SV Vaihingen II – SV Sillenbuch II 0:6 (0:3)

Auf Erfolgskurs programmiert


Ohne jegliche Ehrfurcht vor dem Tabellenzweiten SV Vaihingen sicherte sich der SV Sillenbuch durch einen überraschend durchgezogenen Abschluss von Arwed Hesselschwert bereits in der 8. Minute die Führung. Die SVS-Mannen blieben ihrem Konzept treu und agierten im Ausweichquartier auf dem taufrischen, edlen Kunstrasen der Allianz ebenso besonnen und konzentriert wie in den letzten Partien. Kein Wunder, dass sie oft vor dem gegnerischen Kasten vorzufinden waren. Auch in Minute 17, als Krasi Dimitrov ein Vaihinger zuvor kam und den Eckball von Toby Peppel selbst zum 0:2 in die Maschen setzte. Einige Zeit später vergab der SVV im Sillenbucher Strafraum eine der wenigen Gelegenheiten für den Anschlusstreffer, indem er die Kugel unbedrängt einem SVS-Spieler zuschob. Sehr ärgerlich die Situation in der 28. Minute. Fabi Di Cerbo hatte eine passgenaue Ecke von Peppel sauber eingeköpft, aber der Neutrale nahm seine Entscheidung auf Tor nach unbegründetem Einspruch der Hausherren wieder zurück. Doch inzwischen diktierte Sillenbuch das Match gänzlich und nutzte eben eine der nächsten Chancen. Rechtzeitig vor der Pause verzögerte Peppel clever und wartete geduldig ab, bis Nawid Iqbal bereit war, um das Ding zum 0:3 (43.) ins Netz zu hämmern.
Im zweiten Durchgang knüpfte der SVS an seiner bisherigen Leistung nahtlos an. Diesmal wurde Toby Peppel in die Gasse geschickt und beim Klärungsversuch umgenietet. Den resultierenden Elfer verwandelte Dimitrov kurz und trocken ins 0:4 (48.). Die Dominanz des SVS blieb ungebrochen, sodass Keeper Simon Vögele nur gelegentlich eingreifen musste. Dagegen versuchten sich sowohl die zuvor genannten Akteure als auch Thorsten Hardt und Jannik Hintermaier an einer Ergebniskosmetik. Kaum eingewechselt zimmerte Konni Trölitzsch den Service von Hardt hinter die Linie, jedoch erhörte der Schiedsrichter erneut die Rufe der Gegner auf ein angebliches Abseits. Davon ließ sich Trölitzsch allerdings nicht abschrecken, eroberte stattdessen in der 70. Minute einen leichtsinnigen Rückpass der Vaihinger, überlistete deren Schlussmann und suchte sich in aller Ruhe die Ecke fürs 0:5 aus. Die folgenden Versuche trafen nicht ins Schwarze, aber in Minute 88 legte der stets präsente Toby Peppel ein weiteres Mal vorbildlich für den rückgewechselten Nawid Iqbal auf, welcher den 0:6-Endstand mühelos einschlenzen durfte, womit der SVS nun punktgleich mit der Tabellenspitze auf dem dritten Platz rangiert.

Für den SVS spielten: Simon Vögele – Luis Hinterstocker / 73. Nikolaus Meyding, Nicola Peverelli, Fabio Di Cerbo, Nicolai Schwartz / 57. Konstantin Dinkler – Tobias Peppel, Arwed-Paul Hesselschwert (1), Krasimir Dimitrov (1) / 64. Marcel Seeger, Thorsten Hardt – Jannik Hintermaier, Nawid Iqbal (2) / 61. Konstantin Trölitzsch (1)

Die nächsten Spiele:
Sonntag, 1. November

14:30 Uhr: SV Sillenbuch I - TĂĽrkspor Stuttgart

Sonntag, 8. November
12:30 Uhr: Spvgg Möhringen II - SV Sillenbuch II
14:30 Uhr: Spvgg Möhringen I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 15. November
12:30 Uhr: Spvgg Cannstatt II - SV Sillenbuch II
14:30 Uhr: Spvgg Cannstatt I - SV Sillenbuch I