06.10.2020 08:21 Alter: 351 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren I: SV Sillenbuch I – Croatia Stuttgart I 3:2 (3:1)

Mit enormem Kampfgeist den ersten Sieg eingefahren


Von Beginn an war der unbedingte Siegeswille des SV Sillenbuch gegen Croatia Stuttgart zu spĂŒren, um die unglĂŒckliche Niederlagenserie aus den bisherigen vier Begegnungen dieser noch jungen Saison endlich zu beenden. Denn die Heimelf startete auffĂ€llig offensiv und nutzte bereits in der 3. Minute ihre zweite Torchance zum 1:0, indem Lukas Mader den Eckstoß von Luca Krieglstein lupenrein einköpfte. Im Folgenden brachten Krieglstein und Fabi Geißel den kroatischen TorhĂŒter, der lediglich mit den Fingerspitzen bzw. einhĂ€ndig abwehren konnte, in große Verlegenheit. Dagegen sah SVS-Keeper Dome Ziegler das SpielgerĂ€t erstmals in Minute 12 aus nĂ€chster NĂ€he, jedoch leider zum 1:1-Ausgleich an sich vorbei rauschen. Doch schon drei Minuten spĂ€ter antwortete Sillenbuch mit einem rasanten Vorstoß, wobei Krieglstein erneut vorlegte und Jonas Fischer mit InnenpfostenberĂŒhrung zum 2:1 die FĂŒhrung wieder herstellte. Croatia wurde ungemĂŒtlicher, was Jerry Nkamanyi nicht daran hinderte, die Kugel gleich zweimal kraftvoll neben dem GehĂ€use zu platzieren. Trotzdem war es Jacob Harder, der sich in einem starken Laufduell ab der Mittellinie behauptete und das vorerst beruhigende 3:1 (30.) in die Maschen setzte. Aber die GĂ€ste machten jetzt mĂ€chtig Druck, vergaben eine Hundertprozentige und fabrizierten kurz vor dem Kabinengang noch einen Lattenschuss.
Auch nach der Pause prĂ€sentierten sich die Kroaten giftig, wĂ€hrend sich das SVS-Team im Kollektiv mit einer immensen Laufleistung vorbildlich dagegen stemmte. Nach und nach verstĂ€rkte Cheftrainer Zvoni Topalusic seine Hintermannschaft. Dennoch bekam Dome Ziegler mehrfach Gelegenheit, seine QualitĂ€ten zu beweisen. Er ĂŒberzeugte bis zum Schluss durch einen erstklassigen Auftritt, parierte und reagierte stets vorzĂŒglich. Gegen den Anschlusstreffer zum 3:2 in der 77. Minute allerdings war auch er machtlos. Danach wurde es so richtig dramatisch. ZunĂ€chst der Schock in Minute 79, doch es handelte sich lediglich um ein gegnerisches Abseitstor. Dann der Freistoß der GĂ€ste, welcher von der Mauer abgefĂ€lscht an den Pfosten knallte. Schließlich ein ĂŒberraschender, scharfer FallrĂŒckzieher, den Ziegler geistesgegenwĂ€rtig ĂŒber die Latte lenkte. Das GlĂŒck hat sich also doch noch nicht gĂ€nzlich abgemeldet. Dass die Sillenbucher trotz inzwischen schwerer Beine in der Lage waren, die geballte kroatische Gefahr gegen den drohenden Punkteverlust abzuwenden, lag vor allem an deren unerschĂŒtterlichem Teamgeist. In dieser bislang wohl schwierigsten Partie belohnten sich die KĂ€mpfer des SVS endlich einmal mit einem Dreier, obgleich der Jubel durch eine Ă€ußerst fragliche gelb-rote Karte fĂŒr Fabi Geißel in der 95. Minute noch getrĂŒbt wurde.

FĂŒr den SVS spielten: Dominik Ziegler – Philipp Doblhofer / 54. Tom Kruse, Jannik Schuller, Thomas Duda, Fabian Geißel – Lukas Mader (1) – Jerry Nkamanyi / 65. Friedrich Haellmigk, Jonas Fischer (1), Robert Gulde / 71. Lukas Voss, Jacob Harder (1) / 91. Yannik Jennert – Luca Krieglstein

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 11. Oktober

13:00 Uhr: TSV Bernhausen II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Bernhausen I - SV Sillenbuch I

Donnerstag, 15. Oktober (Bezirkspokal Runde 3)
19:30 Uhr: TB UntertĂŒrkheim II - SV Sillenbuch I

Sonntag, 18. Oktober
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - VfL Kaltental
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - TB UntertĂŒrkheim I