19.10.2020 16:53 Alter: 337 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren I: SV Sillenbuch I – TB UntertĂŒrkheim I 1:4 (1:2)

Tief gesunken


In das Kellerduell gegen den TB UntertĂŒrkheim hatte der SV Sillenbuch so viel Hoffnung gesetzt. Doch erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Das Dilemma begann in einer von Anfang an hektischen AtmosphĂ€re bereits in der 5. Minute. Keeper Dome Ziegler konnte nicht sauber klĂ€ren und verursachte unbeabsichtigt einen Elfmeter zum 0:1-RĂŒckstand. Zwar brachte Luca Krieglstein zehn Takte spĂ€ter das Ding nach Freistoß Lukas Schmidt ĂŒber Ruben Kimmig im gegnerischen Netz unter, aber der Unparteiische entschied auf Abseits. Ansonsten sorgten mitunter unnötige Ballverluste dafĂŒr, dass der SVS nach der ersten halben Stunde lediglich auf drei weitere erfolgversprechende Gelegenheiten zurĂŒckblicken konnte. Die Ausbeute der GĂ€ste gestaltete sich wesentlich effektiver. Mit ihrer erst dritten Chance erzwangen sie in Minute 34 durch einen ĂŒberraschenden Schuss aus dem Halbfeld eine Ecke, die ihnen das 0:2 bescherte. Immerhin gelang Kimmig nach Service Krieglstein nur drei Minuten spĂ€ter der Anschlusstreffer zum 1:2. Unmittelbar darauf zeigte der Schiri infolge eines vermeintlichen Handspiels erneut auf den Punkt. Ein GlĂŒck, dass der UntertĂŒrkheimer das Ziel verfehlte. Noch vor der Pause hatte Krieglstein den Ausgleich auf dem Fuß, nachdem Jonas Fischer den schon verloren geglaubten Ball erkĂ€mpft hatte, knallte die Kugel allerdings ĂŒberhastet weit daneben an den Zaun.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs belagerte Sillenbuch sofort die gegnerische HĂ€lfte. Und wieder setzte sich Kimmig durch, wurde jedoch an der Torauslinie skrupellos umgehauen. Unfassbar, dass dieser eindeutige Strafstoß nicht gegeben wurde. Stattdessen verwandelte der TBU einen der nĂ€chsten AbschlĂ€ge mit dem viel zu frei zugelassenen zweiten Kontakt in die 1:3-FĂŒhrung (53.). Direkt im Anschluss berĂŒhrte ein dosierter Weitschuss von Fischer fast noch die Triangel des gegnerischen GehĂ€uses, ein Abschluss von Krieglstein flitzte hauchdĂŒnn ĂŒber die Latte. Dagegen erhöhten die GĂ€ste in der 61. Minute mĂŒhelos per Kopf nach Eckball auf das zermĂŒrbende 1:4. Trotzdem versuchte das SVS-Team verzweifelt, das Match noch zu drehen. Aber Kimmig traf nur das Außennetz, den Einschlag infolge Freistoß Krieglstein verhinderte der Kopf eines Feldspielers, Niklas Gerbers Nachschuss war ebenso wenig von Erfolg gekrönt. Groß war die Empörung, als ein Handspiel der UntertĂŒrkheimer im Sechzehner diesmal ohne Konsequenz blieb. Wohl etwas zu verbissen kĂ€mpfte Sillenbuch weiter, denn die guten AnsĂ€tze bei noch schnellerem Tempo und kurzen Kontakten erbrachten kaum aussichtsreiche Möglichkeiten. Zuletzt handelte sich die Defensive bei heilloser Verwirrung sogar beinahe einen zusĂ€tzlichen Gegentreffer ein. Einmal mehr hat der SVS versĂ€umt, seine durchaus vorhandenen Chancen zu verwerten und den Kontrahenten in Schach zu halten. Somit findet er sich nun auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

FĂŒr den SVS spielten: Dominik Ziegler – Fabian Geißel, Philipp Doblhofer / 61. Yannik Jennert, Niklas Gerber, Jerry Nkamanyi / 92. Dennis Schönle  – Ruben Kimmig (1), Robert Gulde, Jonas Fischer, Jacob Harder – Lukas Schmidt / 80. Cornelius Krettek, Luca Krieglstein

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 25. Oktober

13:00 Uhr: SV Vaihingen II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: SV Vaihingen I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 1. November
14:30 Uhr: SV Sillenbuch I - TĂŒrkspor Stuttgart