22.09.2020 12:51 Alter: 364 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren I: SV Sillenbuch I – MTV Stuttgart I 1:3 (1:2)

Match aus der Hand gegeben


Die Partie zwischen dem SV Sillenbuch und dem MTV Stuttgart begann verheißungsvoll. Sofort ĂŒbernahmen die GrĂŒnen das Kommando und infolge des zweiten Eckballs flankte Luca Krieglstein in der 3. Minute passgenau auf Jannik Schuller, der sauber zur frĂŒhen 1:0-FĂŒhrung einnickte. Direkt nach dem Wiederanpfiff scheiterte Lukas Schmidt nach Service von Thomi Duda bei der nĂ€chsten aussichtsreichen Möglichkeit am gegnerischen TorhĂŒter. Kurz darauf der beinahe gleiche Verlauf. Duda legte vor, Ruben Kimmig ließ durch und Schmidt feuerte ab. Aber wieder reagierte der MTV-Schlussmann bemerkenswert gut. Erst nach einer Viertelstunde machte auch dessen Team auf sich aufmerksam und befreite sich von dem bisherigen, stĂ€ndigen Druck. Dennoch vergab Sillenbuch eine weitere Hundertprozentige als Schuller den von Krieglstein getretenen Freistoß mit voller Wucht an die Latte köpfte. Stattdessen konterten die GĂ€ste in Minute 28 mit rasanter Geschwindigkeit und durften sich frei vor SVS-Keeper Simon Vögele die Ecke fĂŒr den 1:1-Ausgleich aussuchen. Dem nicht genug löste sich der MTV in der 36. Minute aus bedrĂ€ngter Lage und nutzte seine ĂŒberhaupt erst zweite Chance. Der fast bis an die seitliche Strafraumgrenze gelockte Vögele erwischte die Kugel nicht richtig, sodass sie letztendlich zum Ă€ußerst unglĂŒcklichen 1:2 ĂŒber die Linie kullerte. Die bis zur Pause noch entstandenen Gelegenheiten setzten sowohl Kimmig als auch Schmidt neben die Kiste.

Ein wenig verzweifelt wirkte es, wie sich die Sillenbucher anfangs des zweiten Durchgangs auf die eigene Seite drĂ€ngen ließen und das Match aus der Hand gaben. Noch verwirrter schien die Elf nach einem Foul Vögeles außerhalb des Sechzehners, weil die GĂ€ste mit ihrer nicht erfĂŒllten Forderung nach Konsequenzen unnötig große Aufregung verursachten. Zu allem Übel leitete ein missglĂŒckter RĂŒckpass den Ă€rgerlichen Gegentreffer zum 1:3 (61.) ein, bei dem nichts mehr zu korrigieren war, obwohl Friedrich Haellmigk noch zum Kasten eilte. Als dann auch noch Robert Gulde zwei Minuten spĂ€ter unerwartet einen gelb-roten Platzverweis erhielt, verringerte sich die Hoffnung, hier noch irgendetwas reißen zu können. Zwar bemĂŒhten sich die in Unterzahl verbliebenen Spieler, aber allzu viel wollte nicht mehr gelingen. Wenigstens verteilten sie jetzt keine Geschenke mehr. Dank Ruben Kimmig wurde in der Endphase ein schlimmeres Dilemma verhindert, indem er zunĂ€chst mit dem Kopf und kurz vor Schluss noch einmal im Halbspagat auf der Linie rettete.

FĂŒr den SVS spielten: Simon Vögele – Lukas Mader / 59. Friedrich Haellmigk, Marco Schlecker / 46. Fabian Geißel, Jannik Schuller (1), Thomas Duda / 76. Dennis Schönle – Lukas Schmidt, Robert Gulde, Jonas Fischer, Jacob Harder / 78. Jerry Nkamanyi – Ruben Kimmig, Luca Krieglstein

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 27. September

13:00 Uhr: TSV Musberg II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Musberg I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 4. Oktober
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - Croatia Stuttgart II
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - Croatia Stuttgart I

Sonntag, 11. Oktober
13:00 Uhr: TSV Bernhausen II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Bernhausen I - SV Sillenbuch I