06.10.2020 08:18 Alter: 351 days
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS II, Spielbericht, News
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren II: SV Sillenbuch II – Croatia Stuttgart II 7:1 (1:1)

In zweiter Halbzeit total ĂŒberlegen


Schon in der Anfangsphase der Begegnung des SV Sillenbuch mit Croatia Stuttgart sendete Jannik Hintermaier gleich zwei Warnsignale, die beide nur knapp den gegnerischen Kasten verfehlten. Vielversprechend auch der Service von Thorsten Hardt fĂŒr Felix Pfeiffer, welcher bei der Ballannahme in unmittelbarer TornĂ€he anscheinend nicht elferwĂŒrdig genug gelegt wurde. Nicht viel spĂ€ter wurschtelte sich Pfeiffer im Sechzehner durch und zwang den GĂ€steschlussmann zu einer gerade noch möglichen Fußabwehr. Das ChancenverhĂ€ltnis entwickelte sich eindeutig zugunsten Sillenbuchs, aber den kroatischen Konter in der 17. Minute hĂ€tte die SVS-Elf besser in den Griff kriegen sollen, um das unnötige 0:1 zu vermeiden. Besonders Ă€rgerlich der in der 26. nicht gegebene, diesmal wirklich mehr als deutliche Elfer, als Nawid Iqbal durch ein im Liegen hochgestrecktes Bein gestolpert wurde. Schließlich erzielte „Urs“ Nicola Peverelli doch den lĂ€ngst verdienten 1:1-Ausgleich (31.) aus einer dicht gedrĂ€ngten Strafraumszene. Bis zum Seitenwechsel ergaben sich fĂŒr beide Seiten mehrere unvollendete Gelegenheiten, wobei SVS-Keeper Simon Vögele wesentlich weniger als sein gegnerischer Kollege beschĂ€ftigt war.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs musste sich Vögele erstmals werfen, um die Kugel zu sichern. Dennoch prĂ€sentierten sich sowohl Pfeiffer, Iqbal und Hintermaier als auch Flo Kramer und Krasi Dimitrov weiterhin in ausgezeichneter Torschusslaune. Einmal mehr zauberte Pfeiffer in der 56. Minute und trickste sein GegenĂŒber total aus, woraufhin Joker Arwed Hesselschwert mit dem 2:1 zuschlug. Hatten die Kroaten bis hierhin noch ganz gut mitgehalten und erheblichen Widerstand geleistet, sackten sie nun zusehends ab. Dieser Umstand eröffnete dem SVS-Team noch viel hĂ€ufigere Möglichkeiten, wodurch Jannik Hintermaier (66.), Nawid Iqbal (68.) und Arwed Hesselschwert (82.) auf 5:1 erhöhten. Die Kroaten dĂŒrfen sich bei ihrem TorhĂŒter bedanken, dass sich der Spielstand noch einigermaßen ĂŒberschaubar in Grenzen hielt. Nicht nur Ergebniskosmetik betrieb Felix Pfeiffer in der 86. Minute, sein Treffer zum 6:1 war zudem kĂŒnstlerisch wertvoll, wie er das Ding im Fallen noch ins Netz zirkelte. Er war es auch, der in Minute 88 wiederholt unsanft gestoppt wurde und endlich einen Elfmeter zugesprochen bekam. Die AusfĂŒhrung durch Ümit Arpaci erfolgte zunĂ€chst zu direkt auf den Torwart, aber sein Nachschuss besiegelte den hochverdienten 7:1-Endstand. Sehr schön, dass damit das beim letzten Heimspiel ungerechtfertigt in Schieflage geratene TorverhĂ€ltnis wieder aufpoliert werden konnte, und zwar ohne das weitere hochkarĂ€tige Potential, das auf seinen Einsatz verzichten und auf der Bank verweilen musste.

FĂŒr den SVS spielten: Simon Vögele – Thorsten Hardt, Ümit Arpaci (1), Nicola Peverelli (1), Fabio Di Cerbo – Felix Pfeiffer (1), Jannik Hintermaier (1) / 73. Mathias Hof, Marcel Seeger / 41. Arwed-Paul Hesselschwert (2), Florian Kramer / 84. Luis Hinterstocker – Krasimir Dimitrov, Nawid Iqbal (1) / 76. Kiron Hussain

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 11. Oktober

13:00 Uhr: TSV Bernhausen II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Bernhausen I - SV Sillenbuch I

Donnerstag, 15. Oktober (Bezirkspokal Runde 3)
19:30 Uhr: TB UntertĂŒrkheim II - SV Sillenbuch I

Sonntag, 18. Oktober
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - VfL Kaltental
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - TB UntertĂŒrkheim I