21.09.2020 08:33 Alter: 1 year
Kategorie: Aktuell, Home, Herren, SVS I, News, Spielbericht
Von: Sylvia Holzbaur-Fischer

Herren I: GFV Ermis Metanastis Stuttgart – SV Sillenbuch I 4:3 (0:2)

Deja vu


Fast genau vor einem Jahr erlebte der SV Sillenbuch beim GFV Ermis Metanastis trotz hervorragender Performance ein Debakel, das noch immer Empörung hervorruft. Dieses Mal sollte es anders laufen, soweit der Plan. Die Sillenbucher verloren keine Zeit und gingen sofort ins Pressing. Bereits in der 8. Minute bekamen sie einen Strafstoß zugesprochen, den der gefoulte Luca Krieglstein zum 0:1 selbst in die Maschen donnerte. Nur wenig spĂ€ter die nĂ€chste Gelegenheit, doch der gegnerische Torwart ließ sich von Ruben Kimmig nicht ĂŒberwinden. Die Griechen erwiesen sich erwartungsgemĂ€ĂŸ als unbequemer Gegner und lauerten ebenso auf ihre Möglichkeiten. Trotzdem erhöhten die GrĂŒnen in Minute 15 per Freistoß auf 0:2. Die von Krieglstein halbhoch in den Sechzehner getretene Kugel landete erstaunlicherweise ungestreift im Kasten. Sehr zum Unmut der Gastgeber, die zusehends unangenehmer agierten. Beide Teams bekamen ihre Chancen, und auch SVS-Keeper Manu MĂŒmmler musste mehrmals seine QualitĂ€ten auspacken. Ganz stark seine letzte Parade, bevor die schließlich doch noch zugewiesene Kabine aufgesucht werden konnte, nachdem sich die GĂ€ste vor dem Match im Freien hatten umziehen mĂŒssen.

Die zweite Halbzeit eröffnete Jacob Harder mit einem Fernschuss, welchen der griechische Schlussmann sicher in den Griff bekam. Daraufhin belagerte Ermis die SVS-Seite. Bei einer Abwehraktion wurde Ruben Kimmig gefĂ€llt, was fĂŒr den Verursacher Gelb-Rot (48.) bedeutete. Dann wurde MĂŒmmler aufgrund von Beschwerden im Bein vom ErsatztorhĂŒter Dome Ziegler ersetzt. Noch gar nicht richtig auf dem Posten musste dieser schon in Minute 50 beim 1:2 hinter sich greifen. DafĂŒr glĂ€nzte er bald darauf mit einer exzellenten Reaktion auf einen wie der Blitz daherkommenden direkten Freistoß. Auf beiden Seiten ereigneten sich erfolglos gefĂ€hrliche Situationen bis sich Harder in der 62. Minute beispielhaft durchsetzte und das Leder von der Torauslinie herein gab, woraufhin Krieglstein mit dem schwachen Rechten volley das 1:3 erzielte. Jetzt kippte das Spiel, denn die Gastgeber verhielten sich vermehrt aggressiv und provokativ. Von nun an lag das Hauptaugenmerk auf deren hĂ€ufigen TĂ€tlichkeiten, oft auch hinter dem RĂŒcken des Schiedsrichters, die entweder ĂŒberhaupt nicht oder viel zu milde bestraft wurden. Fair geht anders und der Neutrale verlor zunehmend den Faden. Hinzu kommt, dass unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig geurteilt wurde. So sah Sillenbuch zum Beispiel zweimal Gelb wegen geringfĂŒgigem Ball wegschlagen, Ermis hingegen beförderte das Ding ohne Konsequenz sogar ĂŒber den Torzaun. In der aufgeheizten AtmosphĂ€re kassierte der SVS das 2:3 (75.), nachdem Ziegler schon lange nichts mehr zu tun gehabt hatte. DarĂŒber hinaus wurde Micha Neumaier in der 80. völlig unverstĂ€ndlich fĂŒr ein harmloses Vergehen gelb-rot vom Platz geschickt und im Anschluss daran wurde Sillenbuch ein klarer Elfmeter verweigert. Spaßfaktor unter null. Die Parallelen zum Aufeinandertreffen der vergangenen Saison sind unverkennbar. Genau wie damals endete die Partie nach weiteren Treffern in den Minuten 86 und 90 mit einem absolut ungerechten 4:3 fĂŒr die Griechen, die sich eigentlich schon lĂ€ngst in deutlicher Unterzahl hĂ€tten befinden mĂŒssen. Mehr als bitter!

FĂŒr den SVS spielten: Manuel MĂŒmmler / 49. Dominik Ziegler – Philipp Doblhofer / 58. Yannik Jennert, Friedrich Haellmigk, Thomas Duda, Lukas Mader – Ruben Kimmig, Jonas Fischer, Robert Gulde, Jacob Harder – Lukas Schmidt / 64. Michael Neumaier, Luca Krieglstein (3) / 77. Louis Schmidt

Die nÀchsten Spiele:
Sonntag, 27. September

13:00 Uhr: TSV Musberg II - SV Sillenbuch II
15:00 Uhr: TSV Musberg I - SV Sillenbuch I

Sonntag, 4. Oktober
13:00 Uhr: SV Sillenbuch II - Croatia Stuttgart II
15:00 Uhr: SV Sillenbuch I - Croatia Stuttgart I