02.12.2018 12:23 Alter: 8 days
Kategorie: Aktuell, Home, SVS I, Herren, Spielbericht, News
Von: Sylvie

Herren I: SV Sillenbuch I – VfB Obertürkheim I 1:0 (1:0)

Nervenaufreibendes und farbenfrohes Match


Obwohl noch ein Nachholspiel der Vorrunde aussteht, trafen sich der SV Sillenbuch und der VfB Obertürkheim zum Auftaktspiel der Rückrunde. Der SVS fackelte nicht lange und begeisterte gleich in der 4. Minute mit einer sehenswerten Kombination, an deren Ende Konsti Beckmann passgenau für Lasse Bethäuser auflegte, der aus kurzer Distanz nur noch locker ins untere linke Eck zum 1:0 einschieben musste. Das zu Beginn angewandte Pressing hätte durchaus weitere Früchte tragen können, doch sowohl die Granate von Luca Krieglstein als auch der gefährliche Kopfball von Felix Lind verfehlten den Kasten nur minimal. Es dauerte achtzehn Minuten, bis der VfB erstmals bis zum Sillenbucher Strafraum vordringen konnte, vereinzelte Torchancen ergaben sich für die Gäste jedoch erst in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit. Weitaus zahlreichere und bessere Möglichkeiten erspielte sich die SVS-Elf, es mangelte mal wieder lediglich am Zielwasser. In der Nachspielzeit hätte sich Juli Kausch zum wiederholten Male durchsetzen können, wurde aber an der Seitenauslinie jäh gestoppt. Seinen Ärger über den ausbleibenden Pfiff drückte er durch ein Nachwischen aus. Dies zog die harte Entscheidung einer direkten roten Karte nach sich.

Nach dem Seitenwechsel spielte Sillenbuch trotz Unterzahl anhaltend beherzt auf und baute das Chancenkonto weiter aus. Aber die anfänglichen Torschüsse von Jonas Fischer, Lasse Bethäuser und Luca Krieglstein reichten für die eigentlich verdiente Belohnung nicht aus. Die Gäste wehrten sich jetzt massiver und kassierten daraufhin in Minute 54 ihren ersten gelb-roten Platzverweis. Damit war die Spieleranzahl wieder ausgeglichen. Aber die beiden arglistigen Tätlichkeiten ohne Ball hinter dem Rücken des Schiris, begangen an Marius Kraus und Lasse Bethäuser, blieben straffrei. Dennoch mussten die Obertürkheimer aufgrund ihrer siebten Karte ab der 85. Minute wiederum gelb-rot auf einen weiteren Mann verzichten. Unterdessen strapazierten die Sillenbucher nicht nur die Nerven ihres Trainers Zvoni Topalusic, indem sie bis zuletzt mehrere erfolgversprechende Abschlüsse vergeudeten. Selbst den allerletzten Hochkaräter köpfte Felix Lind freistehend nicht ein, nachdem Lasse Bethäuser den Ball hart erkämpft hatte, und auch dessen Nachschuss landete hinter der Torauslinie.

Für den SVS I spielten: Manuel Mümmler – Marius Kraus / 66. Michael Neumaier, Marco Schlecker, Jannik Schuller, Thomas Duda – Felix Lind, Konstantin Beckmann, Jonas Fischer, Julian Kausch – Lasse Bethäuser, Luca Krieglstein / 77. Nico Hering

Die letzten Spiele dieses Jahres: 
Sonntag, 9. Dezember (Bezirkspokal Runde 3)
14:00 Uhr: Sportfreunde Stuttgart - SV Sillenbuch I

Sonntag, 16. Dezember (Nachholspiel)
14:00 Uhr: OFK Beograd Stuttgart - SV Sillenbuch I